NKC Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: 74LS ersetzen durch 74HC
sfranke
Ist öfters hier
**
ID # 205


  Erstellt am 24. März 2020 18:11 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo zusammen,
gibt es Probleme, wenn ich die 74LS durch 74HC TYpen ersetzt ?
Danke für eine Info
Gruß
aus Berlin
Stefan

Beiträge: 26 | Mitglied seit: März 2020 | IP-Adresse: nicht gespeichert
felge1966
Ganz neu hier
*
ID # 202


  Erstellt am 24. März 2020 20:00 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Im Mischbetrieb auf jeden Fall.
Besser wäre die 74HCT Serie.

Gruss Jörg

Beiträge: 3 | Mitglied seit: Dezember 2019 | IP-Adresse: nicht gespeichert
m.haardt
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 93


  Erstellt am 24. März 2020 20:42 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
HC ist der Ersatz für CMOS. HCT ist der Ersatz für TTL.

Die Timings sind gelegentlich etwas anders. Das spielt nur selten eine Rolle. Die Flanken sind schärfer, was mehr Störungen mit sich bringen kann, weil es mehr Oberwellen gibt.

HCT hat kein internen pullups, d.h. offene Eingänge sind schlecht. Und hier kommt das Timing ins Spiel: Wenn Bustreiber Richtung oder Tristate umschalten, dann hat man je nach Timing kurz hochohmige Eingänge. 30 ns können reichen, damit Du Schwingungen bekommst, die heftige Störungen verursachen. Wir hatten beim SD Card Controller damit viel Ärger. Abhilfe schaffen externe Pullups oder idealerweise ein sauberes Timing.

Und genau da ist der NKC kein Vorbild. Das Design der Karten kümmert sich kein bisschen um sowas. Allerdings muss man sagen, dass das Timing von Gattern teilweise deutlich von der Spezifikation abweicht, d.h. hätte man sich Mühe gegeben, dann bekäme man dennoch manchmal das gleiche Ergebnis.

Aus dem Grund machen 74HCT245 beim NKC gerne Ärger. Das liegt nicht an den Treibern an sich.

Michael

Beiträge: 404 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: nicht gespeichert
Creep
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 169


  Erstellt am 24. März 2020 21:09 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Wobei man sagen muß, daß bei der Neuauflage der Platinen außer Richtung Bus wohl jeder offene Eingang einen festen Pegel oder Pullup bekommen hat. Beim Adreßdekoder sollte man einen LS nehmen. Bei fast allen anderen laufen auch HCT. Ich selbst hab auch für die Bustreiber manchmal HCTs genommen und bisher keine Probleme gehabt.

Gruß, Rene

Beiträge: 411 | Mitglied seit: Januar 2017 | IP-Adresse: nicht gespeichert
hschuetz
Administrator
Seitenadmins
******
ID # 3


  Erstellt am 25. März 2020 07:43 (#5)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo,
also bei den Bustreibern treten sehr merkwürdige Fehler bei HC und HCT Typen auf, außerdem ist eine Mischbestückung am Bus ganz schlecht. Es gibt die 74LS245 bei Reichelt für 0,81 Euro!
Gruß
Hans-Werner

-----------------------
Ob 8bit oder 16 oder 32 ist doch egal, Haupsache selbstgebaut!

Beiträge: 793 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
m.haardt
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 93


  Erstellt am 25. März 2020 17:35 (#6)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Rene: So dachte ich auch mal. Das gibt sich, wenn Du eine Woche vor dem LA hängst und die Welt nicht mehr verstehst. ;-)

Stell Dir mal vor, ein Steuersignal schaltet einen 74HCT245 auf Lesen vom Bus, aber der Treiber auf der CPU-Karte treibt den Bus noch nicht, weil dessen Steuersignale durch Gatter später kommen, als /IORQ und /WR auf dem Bus liegen.

Ich hätte nie im Leben gedacht, dass so eine Situation für 30 ns reicht, damit ein HCT ins Schwingen kommt. Tut es meist auch nicht, aber einmal reicht völlig. Wenn ein Bustreiber schwingt, dann gibt das nur bei der besten Masse von allen kein ground bounce auf der ganzen Karte, und es reicht dennoch, dass ein Nachbarchip Mist macht. Ich hatte das irgendwann auf dem Logic Analyzer, dessen 5 ns Auflösung so eben reichten, das zu zeigen. Pullups vor dem 74HCT245 halfen.

Die LS haben eingebaute pullups, so dass alles immer gutmütig ist, aber halt auch etwas Strom verballert. Eigentlich finde ich HCT toll, aber nicht jedes Design ist HCT-kompatibel.

Hans-Werner: HC gibt definitiv Ärger, die CMOS-Pegel sind nicht TTL kompatibel. HCT gibt nur Ärger, wenn das Design es nicht hergibt.

Ich kann mir vorstellen, dass es LS bald nicht mehr gibt, darum ist der Einsatz von HCT schon wünschenswert. Aber es ist halt nicht einfach.

Michael

Beiträge: 404 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: nicht gespeichert
sfranke
Ist öfters hier
**
ID # 205


  Erstellt am 25. März 2020 18:02 (#7)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo,
vielen Dank für die schnelle Unterstützung hier, macht echt Spaß hier im Forum :)
Bis jetzt bekomme ich noch die LS Typen, nur der 74LS688 hat mir sorgen gemacht, bei Reichelt nicht zu bekommen, bei Ebay für 3 Euro das Stück!
Ist für NKC-LCD
Gruß
Stefan

Beiträge: 26 | Mitglied seit: März 2020 | IP-Adresse: nicht gespeichert



| NDR Computer | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,419795 Sekunden erstellt
20 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
944,13 KiB Speichernutzung