NKC Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: GDP-FPGA
UR1968
Kennt sich schon aus
**
ID # 171


  Erstellt am 08. Januar 2021 11:25 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo,

ich hätte da einmal eine Frage an Besitzer der GDP-FPGA von Andreas. Ist es Euch möglich die Bildschirmseite 2 oder 3 aufzurufen? Bei mir geht das nämlich nicht, z.B. sehe ich im Editor die Hilfeseite nicht.

Habe noch keine Ahnung ob das an der Hardware meiner beiden Karten liegt, oder ob der Code des FPGA nicht richtig funktioniert.

Tschüß
Uwe

Beiträge: 96 | Mitglied seit: Februar 2017 | IP-Adresse: nicht gespeichert
DerInder
Fast schon Admin
Seitenadmins
***
ID # 2


  Erstellt am 08. Januar 2021 15:39 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Moin Uwe,

bei mir klappt es problemlos. Allerdings hab ich aktuell nur die orginalen Platinen im Einsatz.

-----------------------
Gruß
-=jens=-

Beiträge: 870 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
UR1968
Kennt sich schon aus
**
ID # 171


  Erstellt am 08. Januar 2021 16:13 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo Jens,

vielen Dank für die Info. Damit sollte der Code für den FPGA ja in Ordnung sein. Hast Du auf den originalen Karten 1 oder 2 RAM bestückt?

Tschüß
Uwe

Beiträge: 96 | Mitglied seit: Februar 2017 | IP-Adresse: nicht gespeichert
DerInder
Fast schon Admin
Seitenadmins
***
ID # 2


  Erstellt am 08. Januar 2021 19:30 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Moin Uwe,

bei mir sind 2 RAMs drauf.

-----------------------
Gruß
-=jens=-

Beiträge: 870 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
andi
Ist öfters hier
**
ID # 213


  Erstellt am 10. Mai 2021 16:52 (#5)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Klingt als ob nur ein Speicherchip bestückt ist. Eine Bildschirmseite hat 64kBytes bei 4bit/Pixel und ein Speicherchip ist 128kBytes groß.
LG Andi

Beiträge: 45 | Mitglied seit: Mai 2021 | IP-Adresse: nicht gespeichert
andi
Ist öfters hier
**
ID # 213


  Erstellt am 10. Mai 2021 16:57 (#6)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Wo ist übrigens die ganze Doku zur GDP-FPGA hin gekommen? Konnte diese bisher hier nicht mehr finden :-(

Beiträge: 45 | Mitglied seit: Mai 2021 | IP-Adresse: nicht gespeichert
DerInder
Fast schon Admin
Seitenadmins
***
ID # 2


  Erstellt am 10. Mai 2021 17:13 (#7)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Moin Andi,

die Doku ist hier: https://hschuetz.selfhost.eu/ndr/hardware/neu/grafik/gdpfpga/index.html

-----------------------
Gruß
-=jens=-

Beiträge: 870 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
andi
Ist öfters hier
**
ID # 213


  Erstellt am 10. Mai 2021 18:32 (#8)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Ah danke :)
da war ich offenbar blind ;)
Hab mir gerade die ganze Lattice toolchain (Diamond) für den FPGA auf meinen Rechner drauf installiert. Kann jetzt wieder den VHDL-code synthetisieren und den FPGA programmieren. War aber ein harter Kampf. Arg was man so in ein paar Jahren vergisst...

Beiträge: 45 | Mitglied seit: Mai 2021 | IP-Adresse: nicht gespeichert
UR1968
Kennt sich schon aus
**
ID # 171


  Erstellt am 26. Juni 2021 22:04 (#9)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo Andi,

ich habe beider RAM bestückt, daran kann es eigentlich nicht liegen.

Tschüß
Uwe

Beiträge: 96 | Mitglied seit: Februar 2017 | IP-Adresse: nicht gespeichert
andi
Ist öfters hier
**
ID # 213


  Erstellt am 27. Juni 2021 09:29 (#10)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hmm, klingt vom Fehlerbild her aber trotzdem so als ob ein RAM nicht funktionieren würde. Kontrollier da mal alle Lötstellen. Kannst ja zusätzlich den FPGA nochmals mit dem neustwn .jed File programmieren.

Beiträge: 45 | Mitglied seit: Mai 2021 | IP-Adresse: nicht gespeichert
UR1968
Kennt sich schon aus
**
ID # 171


  Erstellt am 27. Juni 2021 16:14 (#11)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo Andi,

Kontaktprobleme kann man natürlich nicht ausschließen, daher habe ich alles nach gelötet. Am Ergebnis ändert dies aber nicht, ich kann bei beiden Karten die Hilfsseite im Editor nicht aufrufen. Eine ist mit dem XP6C die andere mit dem XP2. Da dieser noch verfügbar ist, hatte ich die Schaltung auf ihn abgeändert.

Wäre schön, wenn die anderen Nachnutzer, die von mir Platinen erhalten hatten, berichten würden ob die Karte richtig funktioniert.

Wo kann man denn die neueste Version der Firmware finden. Ich kenne nur die von der Seite von Hans-Werner.

Man könnte auch den RAM mittel VHDL überprüfen, aber dafür bin ich im Moment noch zu blöd.

Tschüß
Uwe

Beiträge: 96 | Mitglied seit: Februar 2017 | IP-Adresse: nicht gespeichert
andi
Ist öfters hier
**
ID # 213


  Erstellt am 27. Juni 2021 21:30 (#12)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Ah du hast nicht das Original der GDP64HS-FPGA von mir sondern einen Nach/Umbau. Sorry damit kann ich dir nicht weiter helfen, besonders wenn am VHDL Code schon "gefummelt" wurde.
Ist das die VGA2 von Thorsteb die du hast?

Beiträge: 45 | Mitglied seit: Mai 2021 | IP-Adresse: nicht gespeichert
Torsten
Kennt sich schon aus
**
ID # 92


  Erstellt am 28. Juni 2021 15:00 (#13)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hi,

ich hatte mal eine Variante mit XP2 projektiert, allerdings nie getestet. Soweit ich mich erinnere, benötigt der XP2 eine zusätzliche Core-Spannung von 1.2V, ist also allein dadurch nicht 1:1 austauschbar.

Das ist also ein neues Projekt.

LG
Torsten

Beiträge: 66 | Mitglied seit: März 2008 | IP-Adresse: nicht gespeichert
andi
Ist öfters hier
**
ID # 213


  Erstellt am 28. Juni 2021 16:57 (#14)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo Thorsten,
ja genau. Wäre ein größerer Aufwand auf den XP2 umzustellen. Bin gerade am überlegen wie und mit welchem FPGA ich das Projekt wieder belebe.
PS. Hast du eigentlich noch Platinen von deiner VGA2?
LG Andi

Beiträge: 45 | Mitglied seit: Mai 2021 | IP-Adresse: nicht gespeichert
Torsten
Kennt sich schon aus
**
ID # 92


  Erstellt am 29. Juni 2021 09:48 (#15)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hi Andi,

nee, Platinen habe ich keine mehr. Die XP2-Variante hatte ich nie gefertigt, weil vor 6 Jahren offenbar kein Interesse weiter vorhanden war.
Habe gerade gesehen, dass im GitHub zwar das EAGLE korrekt ist (2te Core-Spannung), aber die Schaltung im PDF noch die falsche Version zeigt, also daran nicht orientieren !
Ich würde das heute immernoch mit dem XP2 realisieren, allerdings versuchen gleich auf 32Bit zu gehen. Ich fürchte aber, das der Umstieg auf FPGA nur für die wenigsten in Frage kommt, SM-Elektronik mit TTL-Gräbern sind z.Z. irgendwie "en vogue" :D

Beiträge: 66 | Mitglied seit: März 2008 | IP-Adresse: nicht gespeichert
Creep
Voll in Gange
***
ID # 169


  Erstellt am 29. Juni 2021 10:58 (#16)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hi Torsten,

die TTL-Gräber finde ich genial zum Einstieg, wenn man das System wirklich verstehen will. Deswegen hatte ich mich als NKC Neueinsteiger 2017 auch erstmal darauf konzentriert.

Inzwischen verwende ich natürlich gern auch "modernere" Platinen, da zähle ich schon die BootRAM dazu, um mir das Leben leichter zu machen.

Die Neuauflagen der GDP-FPGA habe ich leider (noch) nicht zum Laufen bekommen, teils, weil meine SMD-Lötkünste beim ersten Versuch noch nicht ausreichend waren.

Aber ich versuche es nochmal. Und, falls es nochmal eine GDP-FPGA Version gibt und man den FPGA noch bekommt, baue ich die auch gern auf.

Ich hatte ja selber schonmal daran gedacht, ein handelsübliches China-Dev-Board (10..30€ Klasse) mit Levelshiftern auf eine NKC-Platine zu pflanzen und einfach mit dem BUS zu connecten. Dann könnte man darauf wahlweise einen CPU-Core, einen RAM (mit den internen Zellen oder evtl. auf dem Board vorhandenen) oder eine kleine Video-Karte damit realisieren.

Gruß, Rene

Beiträge: 581 | Mitglied seit: Januar 2017 | IP-Adresse: nicht gespeichert
Torsten
Kennt sich schon aus
**
ID # 92


  Erstellt am 29. Juni 2021 18:08 (#17)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hi Rene,

sorry, das war nicht negativ gemeint, du hast völlig recht: zum Einstieg ist der (fast) diskrete Aufbau die beste Möglichkeit alles zu lernen und genau in die Probleme zu laufen, die man nachher zu vermeiden sucht.
Ich habe auch Röhrenverstärker gebaut, aber nicht weil die angeblich ja so viel besser klingen als die (völlig überlegenen) modernen Kisten, sondern weil der selbst gebaute Verstärker IMMER am besten klingt und die Röhren einfach geil aussehen :D
Ich habe schon ein paar mal angefangen, die GDP-FPGA neu aufzulegen, bin aber immer am Umstieg auf KiCad gescheitert. Das UI, zumindest von ESchema ist einfach grottig (oder ich bin zu alt), wenn man vorher 20 Jahre mit Eagle oder Altium gearbeitet hat, hat man nach 1/2 KiCad keine Lust mehr :mad: (Strg+Maus-Rad = Rechts/Links und Maus-Rad=Zoom, echt jetzt ?, vom Bewegen elektr. Verbindungen ganz zu schweigen) Wie kommt ihr damit klar ? :confused:

LG
Torsten

Beiträge: 66 | Mitglied seit: März 2008 | IP-Adresse: nicht gespeichert
m.haardt
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 93


  Erstellt am 29. Juni 2021 22:16 (#18)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Ich habe in den letzten Jahren zwei Boards mit Kicad gemacht und das Zeichnen der Schaltpläne war noch die geringste Arbeit und lief ganz gut. Vermutlich ginge das alles viel besser, wenn ich mehr von Kicad wüsste, aber wie gesagt, das war die kleinste Arbeit.

Rene: Das wäre ein tolles Projekt, aber natürlich kann man sich fragen, warum noch die BUS-Anbindung, wenn der ganze NKC darin laufen kann?

Michael

Beiträge: 449 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: nicht gespeichert
Creep
Voll in Gange
***
ID # 169


  Erstellt am 29. Juni 2021 22:57 (#19)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Zitat von Torsten:

Ich habe schon ein paar mal angefangen, die GDP-FPGA neu aufzulegen, bin aber immer am Umstieg auf KiCad gescheitert. Das UI, zumindest von ESchema ist einfach grottig (oder ich bin zu alt), wenn man vorher 20 Jahre mit Eagle oder Altium gearbeitet hat, hat man nach 1/2 KiCad keine Lust mehr :mad: (Strg+Maus-Rad = Rechts/Links und Maus-Rad=Zoom, echt jetzt ?, vom Bewegen elektr. Verbindungen ganz zu schweigen) Wie kommt ihr damit klar ? :confused:


Mir geht es genau umgekehrt. In Eagle konnte ich mich einfach nicht einarbeiten. Mit KiCad kam ich sofort klar. Das ist wohl eine reine Gewohnheitssache. Eagle hatten wir um '91..93 oder so im Studium mal unter die Finger bekommen. Hätte ich damals gleich damit weitergemacht, würde ich es wohl auch lieben.
Mit KiCad kommt man wahrscheinlich am besten zurecht, wenn man Eagle nicht gewöhnt ist.

Gruß, Rene

Beiträge: 581 | Mitglied seit: Januar 2017 | IP-Adresse: nicht gespeichert
Creep
Voll in Gange
***
ID # 169


  Erstellt am 29. Juni 2021 22:59 (#20)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Zitat von m.haardt:

Rene: Das wäre ein tolles Projekt, aber natürlich kann man sich fragen, warum noch die BUS-Anbindung, wenn der ganze NKC darin laufen kann?


Um eben noch mit "richtiger" Hardware zu arbeiten und nur einzelne Komponenten auszutauschen. Für den Profi ist die vollständige Abbildung sicherlich reizvoller. Der Anfänger ist froh, wenn er einen CPU-Core an den BUS angebunden bekommt oder mit RAM-Zellen eine Speicherkarte synthetisiert.
Außerdem haben die billigen 10€ Chinaboards nicht genug Logikelemente für den kompletten NKC.

Gruß, Rene

Beiträge: 581 | Mitglied seit: Januar 2017 | IP-Adresse: nicht gespeichert



| NDR Computer | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,684217 Sekunden erstellt
22 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
1606,09 KiB Speichernutzung