NKC Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Timerkarte
DerInder
Fast schon Admin
Seitenadmins
***
ID # 2


  Erstellt am 04. Mai 2022 09:44 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Moin Moin,

beim austesten des Soundeditors von Bernd bin ich mal wieder drüber gestolpert, das wir keinen "vernüftigen" Timer für unsere NKCs haben.

Es gibt zwar einige Zeitquellen, aber das ist doch ein totaler "Mischmasch":

GDP: VB-Signal 50Hz, bei der GDP-FPGA aber 60Hz
GDP-FPGA: programmierbarer Timer (eigentlich das beste System)
Uhr3: "Schräge" Zeiten
CTC-Karte: nur eingeschränkt für nicht Z80-Systeme
CPU6502: 50/100Hz Timer
Mein Uralt NKC: 2x 68901 MFPs

Die Anforderungen für eine Timerkarte sind meiner Meinung nach:
- Programmierbare Frequenzen (zumindest 1000Hz, 100Hz, 50Hz) - evtl. mehr als 1 Kanal
- evtl. one shot
- Interruptfähig (programmierbar)
- Wenige Adressen (2 ?)
- Eigene Taktversorgung (unabhängig vom Systemtakt)
- !!! An jedem NKC lauffähig !!!

Die nötigen ICs sollten nach Möglichkeit einfach zu bekommen sein :o

Für Ideen wie man das am besten umsetzen kann bin ich dankbar.

-----------------------
Gruß
-=jens=-

Beiträge: 870 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
Creep
Voll in Gange
***
ID # 169


  Erstellt am 04. Mai 2022 12:45 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hi Jens,

mit so einer Idee trage ich mich ja auch schon seit ich an der CPU6502 gearbeitet habe. Da hatte ich auch eine andere Idee, hab aber den wenig flexiblen, nicht leicht zu beschaffenden dafür aber sehr stabilen IC gewählt.

Im Grunde würde sich doch hierfür ein ganz simpler ATTINY anbieten. Mit Quarz als Taktgrundlage und minimaler Beschaltung zur Adreßdekodierung und um den Timing-Takt entweder eine Interruptleitung oder (oder auch und) einen frei verdrahtbaren Pin auf der Platine zu bekommen.

Hätte den Vorteil, daß man sich ein Protokoll zur Programmierung der Zeitbasis selbst ausdenken und Fehler/Änderungen später softwaremäßig erledigen könnte.

Paßt natürlich nicht ganz in die originale NKC-Zeit aber das tun CAS-neo und KEY mit PS2 ja auch nicht.

Gruß, Rene

Beiträge: 580 | Mitglied seit: Januar 2017 | IP-Adresse: nicht gespeichert
DerInder
Fast schon Admin
Seitenadmins
***
ID # 2


  Erstellt am 04. Mai 2022 15:25 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Moin Moin,

ein ATTINY hätte schon was, man müste nur einwenig TTL drumherrum stricken (ähnlich wie bei der CAS-Neo).

Weitere IC (ohne Verfügbarkeit gecheckt):

Z80-CTC: mit den meisten Prozessoren incompatibles Interrupthandling
8253: einfach, aber kein Interrupt
6840: hmm, könnte gehen

-----------------------
Gruß
-=jens=-

Beiträge: 870 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
m.haardt
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 93


  Erstellt am 04. Mai 2022 22:54 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Wo ist das Problem mit den Frequenzen einer Zweierpotenz bei der UHR3? Funktionieren tut es, habe ich schon ausprobiert, und generell ist der Umgang mit Zweierpotenzen oft einfacher.

Natürlich kann man den 8253 für Interrupts benutzen: Einfach z.B. OUT0 mit einem open collector Inverter mit /INT verbinden. Das war früher so üblich.

Michael

Beiträge: 449 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: nicht gespeichert



| NDR Computer | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,446322 Sekunden erstellt
18 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
812,26 KiB Speichernutzung