NKC Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: CP/M für den Z80
sfranke
Kennt sich schon aus
**
ID # 205


  Erstellt am 04. Januar 2022 14:58 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo,
Ich habe es endlich geschafft mir eine boot fähige SD Karte anzufertigen.
Dazu habe ich jetzt noch Fragen:
Kann ich auch einen USB Stick unter CP/M benutzen, wenn ja wie?
Wie bekomme ich weitere CP/M Programme auf meiner SD Karte?

Vielen Dank für Tips und die Unterstützung

Gruß

Stefan aus Berlin

Beiträge: 82 | Mitglied seit: März 2020 | IP-Adresse: nicht gespeichert
Creep
Voll in Gange
***
ID # 169


  Erstellt am 05. Januar 2022 13:14 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo Stefan,

schön, daß Du es allein hinbekommen hast. Ich hatte über die Feiertage zwar den NKC aber keine CAS-neo dabei.

Es gibt eine Möglichkeit, den USB-Stick zu benutzen. Allerdings funktioniert das leider (noch?) nicht mit der IO-USB, sondern Du brauchst eine andere USB-Platine:

https://hschuetz.selfhost.eu/ndr/hardware/neu/io/NKC-USB/index.html

Von der habe ich aber keine Leerplatinen.

Was gibt es sonst noch für Möglichkeiten?

Einen GOTEK mit USB-Stick an der Floppyschnittstelle und die Files dort mittels CPMTOOLS in die Images kopieren.

Serielle Verbindung und dann XMODEM benutzen, das es unter CP/M geben dürfte.

Da ich die meiste SW schon als Diskimages habe und den GOTEK verwende, hab ich relativ wenig kopiert. Und dann eben mit diese USB-Platine.

Gruß, Rene

Beiträge: 581 | Mitglied seit: Januar 2017 | IP-Adresse: nicht gespeichert
sfranke
Kennt sich schon aus
**
ID # 205


  Erstellt am 15. Januar 2022 22:23 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Nabend aus Berlin,

heute habe ich ein neues 3,5 Zoll Diskettenlaufwerk vom TYP TEAC FD-235HF 3218-U, mein altes ´, auch ein TEAC FD-235HF C291, wollte überhaupt nicht mit der FLO3 zusammenarbeiten.
Nach etwa googlen hatte ich auch die entsprechenden Jumper Einstellungen für das neue TEAC Laufwerk gefunden, eine fertige CP/M Bootdisk hatte ich schon angefertigt und siehe da es funktioniert perfekt.

Allen eine schönes Wochende noch und Grüße

aus Berlin

Stefan

Beiträge: 82 | Mitglied seit: März 2020 | IP-Adresse: nicht gespeichert
hschuetz
Administrator
Seitenadmins
******
ID # 3


  Erstellt am 20. Januar 2022 00:40 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo Stefan,
bei der Flo2 und auch bei der Flo3 müssen die Dioden eingeschaltet sein, das Laufwerk A: muss die ID auf 0 eingestellt werden (B: ID=1). PC Laufwerke sind immer ID0
(das Kabel hat eine Drehung) allerdings funktioniert das bei der Flo3 nicht..das Kabel ist 1 zu 1.
Gruß
Hans-Werner

-----------------------
Ob 8bit oder 16 oder 32 ist doch egal, Haupsache selbstgebaut!

Beiträge: 807 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert



| NDR Computer | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,659948 Sekunden erstellt
19 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
802,13 KiB Speichernutzung