NKC Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: OS/9
Pirx
Ist öfters hier
**
ID # 25



867-877-0
  Erstellt am 13. November 2004 16:50 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hat noch irgendjemand eine Lizenz vom legendären OS-9 für die 68000er CPU herumliegen?
Das System ist einfach genial aber ich hab es mir damals nicht leisten können...

Gruß

Pirx

Beiträge: 41 | Mitglied seit: November 2004 | IP-Adresse: gespeichert
DrCRAZY
Stammgast
Seitenadmins
**
ID # 1



779-186-02
  Erstellt am 13. November 2004 22:21 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Naja , ne kopie der software würd mir auch genügen :)

-----------------------
:: 32 Bit sind 24 Bit zu viel :: Es sei denn es ist Linux drauf ^^

Beiträge: 180 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Pirx
Ist öfters hier
**
ID # 25



867-877-0
  Erstellt am 14. November 2004 11:30 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Klar, allerdings musste man da ein paar Hardwareänderungen durchführen, die Doku wäre also auch ganz hilfreich... :)

Ich werde meinen NKC mal wieder in Betrieb nehmen und versuchen erstmal die Software für JADOS zu kopieren.
Diskettenimages habe ich mittlerweile schon erstellen können.

Beiträge: 41 | Mitglied seit: November 2004 | IP-Adresse: gespeichert
DerInder
Voll in Gange
Seitenadmins
***
ID # 2


  Erstellt am 14. November 2004 21:16 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo,
OS-9 war auch für mich immer jenseits von Gut und Böse was den Preis angeht ;) Aber es gibt bei Microware http://www.microware.com/ jetzt eine 60Tage Evulations-CD für OS-9 (auch noch für den 68k). Vielleicht ist da ja auch eine brauchbare Doku bei.

-----------------------
Gruß
-=jens=-

Beiträge: 774 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Pirx
Ist öfters hier
**
ID # 25



867-877-0
  Erstellt am 15. November 2004 19:44 (#5)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Na, ich meinte schon die seinerzeit speziell an den NKC angepasste Version... Ich bezweifle mal, daß die CD so "out-of-the-box" laufen würde. :)

Beiträge: 41 | Mitglied seit: November 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Jörg
Ganz neu hier
*
ID # 97


  Erstellt am 26. Mai 2016 16:41 (#6)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
OS/9 wurde mit :
4 Eproms 2764 mit OS/9 Kernel mit integriertem Debugger,
1 Diskette OS/9 Dienstprogrammen
und Disketten OS/9 geliefert.
Es gab 5,25" und 3,5" Versionen für 68008 und 68000.
je 599,- DM

Drei Progammiersprachen CVW 68000er Assembler, c-Compiler und Pascal-Compiler (wurden kostenlos von CVW geliefert)

Softwarsupport:
CVW
Comutertechnik Volker Wiegand
Bruchköbel

Beiträge: 1 | Mitglied seit: Januar 2009 | IP-Adresse: gespeichert
hschuetz
Administrator
Seitenadmins
******
ID # 3


  Erstellt am 26. Mai 2016 19:07 (#7)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
man schaue hier:
http://www.schuetz.thtec.org/NKC/doku/uwe/1989_NKC_Graf_OS9.pdf
Gruß
Hans-Werner

-----------------------
Ob 8bit oder 16 oder 32 ist doch egal, Haupsache selbstgebaut!

Beiträge: 794 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
m.haardt
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 93


  Erstellt am 01. Juni 2016 19:48 (#8)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
OS/9 war gut genug, dass es auch heute noch Geld kostet.

Das System selbst ist sehr modular und die Arbeit der Anpassung steckt in den Treibern. Wenn man will, kann man extrem klein anfangen.

Die Portierung ist gut dokumentiert. Die Images von 2.4 fuer den Atari ST gibt es im Netz, aber ich weiss nicht, ob man daraus ein neues System generieren kann. Ich nehme es allerdings an, denn beim ST wurde ja viel gebastelt und da waere es ja dumm, wenn man z.B. eine andere Platte nicht einbinden koennte.

Dennoch wird es immer noch ordentlich Arbeit sein.

Michael

Beiträge: 406 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: gespeichert
m.haardt
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 93


  Erstellt am 29. Juli 2017 10:45 (#9)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Ich greife das Thema nochmal auf.

Ich fand inzwischen einen 68k Monitor mit Bootfunktion für OS-9 im Netz.

Leider benutzt der die "moderne" 68k Syntax mit Klammern zur absoluten Adressierung. Das kann kein üblicher Crossassembler, den ich bisher probierte. Der Autor von asl will mal schauen, das einzubauen und damit hätte man ein gutes Werkzeug, um standalone Code zu bauen.

OS-9 selbst habe ich inzwischen in os9exec laufen, komme aber bisher mit dessen Assembler überhaupt nicht klar. Sowie das gelöst ist, werde ich den Monitor an die SER anpassen. Das wäre also eine Alternative zum Grundprogramm, um eine serielle Konsole zu benutzen.

Die Menge an frei verfügbarer Dokumentation ist überwältigend. Das ist definitiv Lesestoff für lange Zeit.

Was Lizenzen angeht: Selten findet man auf Ebay mal welche für kleines Geld. Bei der Atari ST Version (Cumana) ist definitiv alles dabei, um ein neues System zu generieren, denn das geht ziemlich einfach: Man packt alle Module mit der Ressourcenbeschreibung des Systems, konzeptuell ähnlich zu einem modularisierten device tree bei Linux, und das Ergebnis kann man dann direkt starten.

Michael

Beiträge: 406 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: gespeichert



| NDR Computer | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,987254 Sekunden erstellt
22 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
1125,23 KiB Speichernutzung