NKC Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: FLO3, Gotek
sfranke
Kennt sich schon aus
**
ID # 205


  Erstellt am 24. Juli 2022 20:48 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Nabend aus Berlin,
nach einigen Monaten melde ich mal wieder hier im Forum. Zeit, um an meinem NDR-Computer zu basteln, hatte ich leider nicht.
Deshalb nochmal meine Anliegen, vielleicht ist der eine und andere bereit mir helfen.
Bis jetzt habe ich meine FLO3 mit einem Disketten bzw. Gotek Laufwerk, nicht zum laufen bekommen. Ehrlich verstehe ich das mit dem Gotek Laufwerk auch nicht, wie ich die Programme dann auf einen USB Stick bekomme und startensoll. WÜrde so gerne mal CP/M zum laufen bringen, aber auch scheitere ich.
Auch CPM68K würde mich interessieren, Hardware ist alles aufgebaut.
Vielleicht gibt es ja irgendwo im Internet eine Anleitung oder ähnliches die ich bis jetzt noch nicht gefunde habe.
Auch Jados würde ich mal in Aktion sehen, auch versucht und gescheitert.
Schon mal vielen Dank, wer da bereit mir zu helfen.

Wünsche allen einen schönen Sonntagabend noch

Stefan

Beiträge: 94 | Mitglied seit: März 2020 | IP-Adresse: nicht gespeichert
tuti
Ist öfters hier
**
ID # 225


  Erstellt am 24. Juli 2022 23:26 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo, Stefan.

Bin auch nach langer Abstinenz gerade erst wieder frisch eingestiegen. Mein erstes Zwischenziel war das Einrichten von CPM auf dem Z80.

Dazu habe ich versucht, hier meine persönlichen Stolpersteine zu beschreiben: https://hschuetz.selfhost.eu/forumdrc/index.php?mode=viewthread&forum_id=5&thread=56& (aktuell der nächstältere Thread nach deinem)

Allerdings mit Disketten. Kein Gotek. Vielleicht hilft dir das was? Ansonsten kann ich dir vielleicht auch weitere Fragen beantworten?


Mein 68K8-System baue ich allerdings gerade noch auf. Bzgl. CPM und Jados dort bin ich daher leider noch nicht sprechfähig...


Gruß,

Torsten

-----------------------
Definitiv sind Frösche und Himbeeren am besten!

Beiträge: 33 | Mitglied seit: Juli 2022 | IP-Adresse: nicht gespeichert
sfranke
Kennt sich schon aus
**
ID # 205


  Erstellt am 25. Juli 2022 18:03 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo Torsten,

vielen Dank für deine Hinweise. Ich würde gerne mal meine FLO3 und mein Diskettenlaufwerk ausprobieren, ob ich vieleicht doch schon CP/M von Dieskette booten kann. Wie erstelle ich eine funktionfähige Diskette dafür? Oder kann ein anderer helfen?
Soll auch nicht umsonst sein!
Danke

Gruß

Stefan aus Berlin

Beiträge: 94 | Mitglied seit: März 2020 | IP-Adresse: nicht gespeichert
tuti
Ist öfters hier
**
ID # 225


  Erstellt am 25. Juli 2022 18:59 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hm? Ein paar Fragen vorab: Was für ein Laufwerk hast du denn im NKC? Und hast du einen Windows-PC mit dem gleichen Laufwerk? Welches Windows?

Am einfachsten erscheint mir wenn du jeweils ein 3,5 Zoll-Laufwerk drin hättest. Die 5,25 Zoll-Laufwerke sind im PC inzwischen noch seltener als die 3,5 Zoll-Dinger. Und zudem hat der NKC womöglich ein so gar nicht im PC-Bereich übliches Laufwerk drin. Siehe auch meine Postings in meinem anderen Thread.

Danach geht es an das Schreiben einer CP/M-Boot-Diskette und ggf. noch um das Jumpern des Laufwerkes im NKC.

Aber lass uns bitte mit den Fragen von oben anfangen...


Gruß,

Torsten

-----------------------
Definitiv sind Frösche und Himbeeren am besten!

Beiträge: 33 | Mitglied seit: Juli 2022 | IP-Adresse: nicht gespeichert
sfranke
Kennt sich schon aus
**
ID # 205


  Erstellt am 25. Juli 2022 19:21 (#5)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo Torsten,

ich habe mir extra ein TEAC FD235HF-3218-u gekauft mit großen Jumperfeld.
Dann habe ich mir einen haltes Notebook gekauf, wo Windows XP drauf ist incl. Diskettenlaufwerk.

Gruß
Stefan

Beiträge: 94 | Mitglied seit: März 2020 | IP-Adresse: nicht gespeichert
sfranke
Kennt sich schon aus
**
ID # 205


  Erstellt am 26. Juli 2022 09:05 (#6)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo
Das was jetzt hin bekommen habe, das CP/M von einer SD Karte gestartet werden kann.
Was mich jetzt interessiert,wie ich andere Programme auf der SD Karte bekomme.

Gruß
Stefan

Beiträge: 94 | Mitglied seit: März 2020 | IP-Adresse: nicht gespeichert
tuti
Ist öfters hier
**
ID # 225


  Erstellt am 26. Juli 2022 10:55 (#7)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
O.K., danke.

Ich schrieb ja schon, dass ich kein Gotek besitze aber ich verstehe das so, dass das Gotec nun eben dein Laufwerk A: (ID 0) ist. Da du ja davon booten kannst.

Kannst du das TEAC-Laufwerk denn auch schon als Laufwerk B: ansprechen? Aus dem gebootetem CP/M heraus? Stimmt die ID (1)?

Dann hättest du schon fast gewonnen.

Dann könntest du am PC Disketten aus den TD0-Images beschreiben (siehe mein Posting zur Software) und Dateien innerhalb CP/Ms von B: auf A: umkopieren.


Vielleicht gibt es auch Tools, um die Gotec-SD direkt im PC zu bearbeiten. Dazu kann ich aber leider noch nichts beitragen. Ich werde zwar auch noch was basteln, um von den auf Dauer sicher nicht mehr so ganz zuverlässigen Disketten wegzukommen. Weiß aber noch nicht, ob mein Weg dann in Richtung Gotec, SD auf IO oder USB auf IO gehen wird... Oder gar SD auf GDP64-FPGA...

-----------------------
Definitiv sind Frösche und Himbeeren am besten!

Beiträge: 33 | Mitglied seit: Juli 2022 | IP-Adresse: nicht gespeichert
Creep
Voll in Gange
***
ID # 169


  Erstellt am 26. Juli 2022 12:16 (#8)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo,

um die echten Laufwerke am NKC laufen zu lassen, muß man immer ein wenig suchen und fummeln. Wenn das Disk Drive (wie bei den meisten PC Laufwerken) kein READY Signal unterstützt, muß für die entsprechende ID der Jumper auf der FLO3 gesteckt werden. Das Laufwerk muß auch auf die passende ID gesetzt werden, und im Gegensatz zum PC werden keine "gedrehten" Kabel verwendet.

Ein Gotek mit HxC2000 oder FlashFloppy läuft im Allgemeinen sehr unkompliziert, blockiert aber manchmal eine angeschlossene zweite Floppy.

Für sowas ist es natürlich am besten, sich mit jemandem zu treffen, der ein funktionierendes System hat. Das hatte mir damals auch sehr geholfen. Ich kann aber auch gern mal ein paar Images (für den Gotek) zuschicken, die ich selbst laufen habe. Auch, wenn es im Prinzip die gleichen sind, die auch hier bei Hans-Werner liegen. Oder auch mal eine "echte" Diskette erstellen. Aber das kann dauern, weil ich den NKC auch nicht (mehr) ständig auf dem Basteltisch habe und demnächst auch mal wieder eine Urlaubsreise mache.

Gruß, Rene

Beiträge: 593 | Mitglied seit: Januar 2017 | IP-Adresse: nicht gespeichert
sfranke
Kennt sich schon aus
**
ID # 205


  Erstellt am 26. Juli 2022 19:50 (#9)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Nabend,

ich kann im Moment nur über die Karte IO-USB per SD-Karte das CP/M starten, weder Diskettenlauf und Gotek Laufwerk funktionieren, da ich

1.) Keine Boot fähige Diskette CP/M habe

2.) Beim Gotek Laufwerk, hat bereits HXC Firmware, weiß ich nicht, wie ich da CP/M bzw. CP/M Programme auf einen USB Stick rauf bekommme, sorry bin anscheind zu blöd dafür.

3.) Wie bekomme ich auf meiner SD-Karte noch weitere CP/M Programme rauf ist auch ein Räsel für mich.

So das wars von mir
und Vielen Dank für die Unterstützung hier

Gruß

Stefan

Beiträge: 94 | Mitglied seit: März 2020 | IP-Adresse: nicht gespeichert
tuti
Ist öfters hier
**
ID # 225


  Erstellt am 26. Juli 2022 22:19 (#10)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hi, Stefan.

Zu 1.), also zum Erstellen einer echten Diskette, schlage ich folgenden Weg vor:

1. Das Archiv "Alle NKC Disketten" hier laden und auspacken: https://hschuetz.selfhost.eu/ndr/software/disketten/index.html

2. Darin findest du viele TD0-Images. Unter anderem CPM2200A.TD0, CPM2200B.TD0, CPM2200C.TD0, CPM2200D.TD0 und CPM2200E.TD0. Die sind nicht alle bootfähig. Aber da war mindestens eine dabei. Auch CPM22.TD0 oder CPM222.TD0 booteten soweit ich mich erinnere. Mit diesen würde ich anfangen.

3. Auf die Diskette (idealerweise DD-Diskette mit 720KB vom Amiga oder so; hilfweise HD-Diskette mit 1440KB vom normalen PC mit abgeklebtem Index-Loch; letzteres habe ich nur gelesen und nicht selbst probiert) kopierst du diese TD0-Dateien nun mit TeleDisk unter MS-DOS (kein DOS-Fenster unter Windows!) oder - mein Favorit - mit SamDisk und dem zugehörigen Treiber. Die Links findest du alle hier: https://hschuetz.selfhost.eu/forumdrc/index.php?mode=viewthread&forum_id=5&thread=56&z=1&#post7

4. Damit solltest du schon einmal eine bootfähige Diskette bauen können. Wenn's daran scheitert, schicke ich dir gerne - nach dem Urlaub - eine Diskette, die bei mir garantiert bootet.


Bleibt die Konfiguration von FLO3 und Laufwerk. Wir haben auch noch gar nicht über FloMon und BankBoot-Karte oder so bei dir gesprochen. Eine funktionierende Diskette nützt dir ja nichts wenn dein Rechner sie gar nicht anspricht. Daher noch ein paar Punkte hierzu:

1. Hast du ein FloMon-EPROM im System? Wenn ja: Welches? Ich nutze im Z80 derzeit FloMon 4.0.

2. Wenn der FloMon beim Einschalten startet, siehst du ein Menü, in dem du mit "1" von Floppy starten kannst. Wenn du das schon siehst und die "1" drückst: Läuft dein Diskettenlaufwerk dann an? Und leuchtet die Aktivitäts-LED des Laufwerks?

3. Wenn nicht, mache das System erst einmal klein (ohne Gotec, ohne sonstige SD, ohne USB): Laufwerk auf ID0, gerades Kabel zum Anschluss an FLO3, Dioden auf FLO3 setzen. Lies auch gerne noch einmal das hier: https://hschuetz.selfhost.eu/forumdrc/index.php?mode=viewthread&forum_id=5&thread=56&z=1&#post6

3a. Wenn das FloMon-Menü noch gar nicht erscheint, müssen wir hier erst einmal weiter forschen...


Alternativ kannst du auch dein 2.) angehen. Aber du solltest dich erst einmal für einen Weg entscheiden. Nicht beides abwechselnd. Erst einmal eines fertig. Das wäre zumindest mein Rat... :)

Zu 2.) könnte ich dich aber eben (noch) nicht unterstützen. Der Rene hat da ja aber Hilfe angeboten.

Wie gesagt: Entscheide dich...


Und 3.) kommt eh erst später. Das Ding muss doch erst einmal starten! :)


Gruß, Torsten

-----------------------
Definitiv sind Frösche und Himbeeren am besten!

Beiträge: 33 | Mitglied seit: Juli 2022 | IP-Adresse: nicht gespeichert
sfranke
Kennt sich schon aus
**
ID # 205


  Erstellt am 31. Juli 2022 11:27 (#11)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Moin,
ich habe es teilweise geschaft, Disketten für meinen NDR-Computer zuerstellen, dank meines alten Notebook (mit Windows XP), wo ich Disketten mit 720Kbyte formatieren kann und anschließend mit den Programm SAMdisk die Disketten für meinen NDR Computer erstelle.
Noch nicht geschaft, einzelne Programme zusammen zustellen und dann auf Dieskette zu bringen bzw. mein Gotek-Laufwerk am NDR zum Einsatz bringen.

Gruß
Stefan

Beiträge: 94 | Mitglied seit: März 2020 | IP-Adresse: nicht gespeichert
tuti
Ist öfters hier
**
ID # 225


  Erstellt am 31. Juli 2022 13:33 (#12)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hi, Stefan.

Na, prima. Ich verstehe dich richtig, dass diese von dir mittels SamDisk und altem Notebook erstellte Diskette dann jetzt auch im NKC startet? Dein 3,5-Zoll-Laufwerk ist dann also Laufwerk A:

Jetzt wird's spekulativ (weil ich ja kein Gotek habe): Kannst du das Gotek denn jetzt nicht als Laufwerk B: konfigurieren und unter CP/M ansprechen? Dann könntest du zumindest schon mal mit CP/M-Bordmitteln formatieren und Dateien kopieren. So mache ich es mit meinen beiden "echten" Laufwerken (3,5 Zoll und 5,25 Zoll).

Gruß, Torsten

-----------------------
Definitiv sind Frösche und Himbeeren am besten!

Beiträge: 33 | Mitglied seit: Juli 2022 | IP-Adresse: nicht gespeichert



| NDR Computer | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,600269 Sekunden erstellt
17 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
1201,69 KiB Speichernutzung